Filmbildung

Filmbildung

Mit der Allgegenwärtigkeit von Medien gewinnt auch die Filmbildung als Teil der Medienbildung in der Schule zunehmend an Bedeutung. Curricular ist sie an verschiedenen Stellen verankert und befähigt Kinder und Jugendliche zu einem kritischen und kreativen Umgang mit Filmen.

So werden Filme analysiert und unter Einbeziehung von Aspekten der Filmtheorie und filmsprachlicher Mittel zum Gegenstand der sprachlichen Auseinandersetzung. Über die Rezeption von Filmen erfolgt eine Auseinandersetzung mit den eigenen Wert- und Weltvorstellungen. Die eigene Filmproduktion im Rahmen eines Unterrichtsprojekts trägt zur Festigung und Vertiefung des filmtheoretischen und –praktischen Wissens bei und fördert zudem die vertiefende Arbeit nicht nur mit lehrplanbezogenen Inhalten, sondern auch mit jugendspezifischen Themen und Einstellungen.

So finden Sie bei Ihren Medienzentren neben der umfangreichen Mediathek (Edupool) verschiedene Schulungs- und Beratungsangebote zum Entdecken, Analysieren und Produzieren von Filmen mit Ihren Lerngruppen. So können in Ihrem Unterricht beispielsweise naturwissenschaftliche Erklärvideos oder Trickfilme entstehen, die den Inhalt eines Gedichtes darstellen. Darüber hinaus bieten wir lehrplanspezifische Fortbildungen zur Filmanalyse an.

Wir unterstützen Sie gerne Sie dabei, Ihr/e Filmprojekt/e in die Tat umzusetzen.

Weitere Informationen zur technischen Umsetzung von Filmprojekten finden Sie unter Filmtechnik.

 

Ansprechpersonen: Bernhard Bauser MKK, Merten Giesen FFM, Michael Krüger KBS

Datum

10. Januar 2023

Stichwort

Unterricht
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.