Peer-to-Peer

Peer-to-Peer

Peer-to-Peer bietet eine Auseinandersetzung mit modernen Medien auf Augenhöhe.

Das Konzept basiert auf der Qualifikation von Lernenden höherer Klassenstufen, die dann ihre Kenntnisse rund um den Jugendmedienschutz an jüngere Jahrgänge weitergeben.

Wichtige Themen sind hierbei beispielsweise die richtigen Einstellungen bestimmter Apps zum Schutz der eigenen Daten und der Privatsphäre oder was sich hinter dem Recht am eigenen Bild“ verbirgt, wie es sich mit dem „Urheberrecht“ verhält und warum eine Chatiquette zum friedlichen Miteinander beitragen kann.

Von besonderer Bedeutung ist in diesem Rahmen auch das Thema Cybermobbing.

Diese Liste kann mit zahlreichen Themen ergänzt werden. Die Peer-to-Peer-Arbeit profitiert sehr von ihren Agierenden und behält so auch alle aktuellen Entwicklungen im Blick.

Sie wollen mit einem eigenen Peer-to-Peer-Projekt starten? Dann wenden Sie sich mit Ihren Fragen gerne an uns.

 

Ansprechpersonen: Maike Sattler-Wolff OWK

Datum

15. Februar 2022

Stichwort

Jugendmedienschutz
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.